Mittwoch, 03 März 2021

TWC-Champions: Stübben, Daniels, Rettke, Libar

Marc Stübben heißt der Gesamtsieger im Tonisport-Winter-Cup 2014/2015. Damit triumphiert nach Louis Klapperich erneut ein Nachwuchstalent aus den Reihen des MAC Adenau in dieser wachsenden Indoor-Rennserie auf dem Eifel-Ring in Leimbach unweit bei Adenau am Nürburgring, die in vier Rennen immerhin 81 Teilnehmer anlockte. Der 14-jährige Marc Stübben konnte bei allen Rennen den Sieg davontragen, und so sprach in der Meisterschafts-Rangliste letztlich das bessere Streichergebnis für den Tamiya-Piloten aus Antweiler an der Ahr.

Stübben wurde nicht nur Gesamtsieger, sondern war auch bester Junior (bis 14 Jahre) und siegte in der Rookie-Klasse vor Max Mohr (MAC Adenau) und Bianca Schmittgen (DJK Andernach). In der Aufsteiger-Klasse TWC Fun (17.5T) ging der Titel an den zweimal siegreichen Tobias Daniels (Uexheim/Xray), der sich knapp gegen Niklas Lynn (Adenau/Serpent) durchsetzen konnte und zudem als bester Jugendlicher (bis 18 Jahre) geehrt wurde. Als Dritter komplettierte Marc Hunz (Gerolstein/Xray) das Podium mit drei MAC-Nachwuchsfahrern. Mit 35 Teilnehmern war die Klasse TWC Speed (13.5T) die stärkste Klasse. Mit drei Siegen dominierte Jan Rettke (Houverath), der für den MAC Meckenheim und den MAC Adenau fährt, mit seinem ARC die Rennen beinahe nach Belieben und verwies Serpent-Fahrer Majuran Tharmalingam (Bonn/MAC Adenau) auf den zweiten Tabellenplatz. Platz drei ging Serpent-Markenkollege Oliver Kaufmann (Zülpich/RCCC Köln). Einen starken Einstand im Tonisport-Winter-Cup erlebte die Klasse 1:12 Standard (EB), die im ersten Jahr 32 Teilnehmer anlockte. Der Titel ging an den Luxemburger Jacques Libar (Xray/Team SMI Siegen), gefolgt von Marcel Ellissen (Mülheim/RC LeMans IG) und Sures Velauthapillai (Köln/MAC Adenau), die für einen dreifachen Xray-Triumph sorgten.

Der vierte und letzte Lauf zum TWC stand ganz im Zeichen der Titelentscheidungen. Bei den 1:12-ern, mit 14 Startern stärkste Klasse des Tages, markierte Marcel Ellissen die Vorlaufbestzeit, doch der Sieg fiel an Jacques Libar, während sich Ellissen hinter Bernd Wiesenberger (Bad Kronzingen) mit Rang drei begnügen musste. Das B-Finale gewann der Wuppertaler Markus Ernst (Xray/RCCC Köln). Bei den 13.5T-Tourenwagen sorgte Jan Rettke mit Pole-Position und Siegen in allen drei Finalläufen für klare Verhältnisse. Xray-Pilot Luca Tommaso Romondia (Niederwörresbach/TV St. Wendel 1861) erkämpfte sich Platz zwei vor Markus Ernst, der wie Jacques Libar gleich in zwei Klassen startete. Bei den 17.5T-Tourenwagen setzte sich der 17-jährige Tobias Daniels souverän gegen den Luxemburger Raymond Libar (Xray/LMCC) durch, und bei den Rookies musste Marc Stübben auch die größere Konkurrenz nicht fürchten und hielt sich mit dem vierten Saisonsieg schadlos, während Bianca Schmittgen den zweiten Podestplatz vor Sebastian Müller (Obethal/TV St. Wendel 1861) erkämpfte.

Am 01. Februar ging es auf dem 111 Meter langen Eifel-Ring in Leimbach nicht nur um Punkte zum Tonisport-Winter-Cup, sondern auch für die Sportkreis-Meisterschaft West. So war auch die offene Tourenwagen-Klasse (Modified) ausgeschrieben, in der Andreas Weyhoven (Elsdorf/RG Rheinland) sich gegen Serpent-Markengefährte Ingo Herschbach (Bad Honnef/RCCC Köln) durchsetzte. Als Dritter kletterte Jacques Libar (Xray) auf das Podium, das B-Finale ging an Serpent-Pilotin Nicole Börs (Elsdorf/RG Rheinland).

Nach vielen spannenden Rennen endete die Veranstaltung des Modell-Auto-Club Adenau mit der Siegerehrung der Tagesbesten, der Ehrung der Meister und einer lukatriven Tombola. "Es war rundherum ein erfolgreicher Renntag", so Uwe Baldes, kommissarischer Vorsitzender des MAC Adenau. "Aber auch die Saisonbilanz für den Tonisport-Winter-Cup fällt positiv aus, denn wir konnten mehr Teilnehmer als zuvor begrüßen. Ein besonderer Dank geht an Toni Rheinard, der mit Tonisport diese Rennserie maßgeblich unterstützt."

Links: Ergebnisse @ myRCM | Gesamtergebnis (pdf)

MAC-Hotline

0151/22019556

Trainingsgebühr per Paypal

Name:
Telefon:

Ergebnisse vom "Eifel-Ring"

RENNERGEBNISSE

 

RUNDENZEITEN

Förder-Partner